Hände

Heute bin ich angesprochen worden, ob ich nicht einmal eine Ausstellung mit Bildern von Händen machen möchte. Warum? Es gibt sehr viele Bilder von Händen, die ich gemacht habe.
Hände sind für mich oft mehr Ausdruck der Persönlichkeit eines Menschen als beispielsweise die Augen. Hände spiegeln oft das wieder, was das Leben und Umfeld eines Menschen ausmachen kann. Hände von alten Menschen finde ich oft anrührend. Sie haben zuweilen sogar – wie in einigen anderen Dingen auch – etwas von den Händen eines Neugeborenen. Es klingt vielleicht seltsam, aber ich bin oft von »Händen berührt«, jetzt einmal nicht im doppelten Sinne. Und es zeigt das, was mich in der Kunst, in der Musik, in der Photographie, in der Literatur am meisten interessiert: berührt zu werden und zu sein – und zu berühren.

Jörg Kassühlke

-- Geboren in Northeim, Niedersachsen - - Gemeindereferent im pastoralen Dienst seit 2011 in Aschaffenburg - - Bücherfreund, ehemaliger Profifotograf, noch immer mit der Leica und dem iPhone unterwegs --

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen