Vor Zwölf

In diesen Tagen trifft man als Zurückgebliebener Vertraute, Freunde und Bekannte nur virtuell an. Allüberall bewegen sie sich auf Asphalt, Schienen oder Luftwegen. Und es ist schon eine gehörige Portion Fernweh in dem, was ich hier gerade selbstbemitleidend von mir gebe.
Gleichsam ist der Hauptgrund (andere Gründe werden nicht preisgegeben) meines Hierbleibens ein so spannender, aufregender, dass ich’s mir nicht verdrießen lassen will. Es ist glücklicherweise noch nicht fünf vor Zwölf, aber der Tag der Ausstellungseröffnung kommt näher. Es gibt viel zu tun und ich sitze, mit wenigen Unterbrechungen, viel an den vorletzten Arbeiten. Anstrengend schön.

Evang. Bildungszentrum – ebz: „Altersbilder“ – Fotografien von Jörg Kassühlke

Jörg Kassühlke

-- Geboren in Northeim, Niedersachsen - - Gemeindereferent im pastoralen Dienst seit 2011 in Aschaffenburg - - Bücherfreund, ehemaliger Profifotograf, noch immer mit der Leica und dem iPhone unterwegs --

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Avatar

    zum Glück noch nicht 5 vor 12.

    Alles wird gelingen. Ich vertraue!

    Gruß
    O.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen