Weiterentwicklungen

Ich liebe Nachtbilder oder Bilder, die am späten Abend aufgenommen wurden, wenn die Technik es hergibt. Inzwischen kann dies sogar die Taschen-Leica von Apple recht gut. Und auch die Schwarz-Weiß-Konvertierung kann sich sehen lassen.
Vor vielen Jahren, als mein Leben sich in einem erneuten Umbruch wiederfand, war so ein kleiner (oder auch großer) Wunsch, eines Tages mit einem alten Benz und einer Leica auf dem Beifahrersitz auf Bildersuche zu gehen. Jahre später erinnerte ich mich daran und durfte feststellen, dass es auch materielle Wünsche gibt, die manchmal in Erfüllung gehen dürfen. Der Benz ist auf dem Wege zur H-Zulassung (wenn es auch noch neun Jahre Geduld zu beweisen gilt), eine Leica liegt zuweilen auf dem Beifahrer-Sitz, wenngleich mir meine lebendige Beifahrerin lieber ist.
So muss denn manchmal das Smartphone reichen, – und es reicht zumindest, um nicht ohne Beute zurückkehren zu müssen.

Jörg Kassühlke

-- Geboren in Northeim, Niedersachsen - - Gemeindereferent im pastoralen Dienst seit 2011 in Aschaffenburg - - Bücherfreund, ehemaliger Profifotograf, noch immer mit der Leica und dem iPhone unterwegs --

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Avatar

    Ich glaube, das mit dem neun Jahre Warten hab ich nicht verstanden aber ein Roadtrip mit Kamera klingt super. Tolle Nachtaufnahme, sehr atmosphärisch, bei Blickwinkel und Komposition zeigt sich das fotografische Auge und diesen Hang zu dunklen Ecken teilen wir 😉

  2. Avatar

    Danke, lieber Freund!
    In neun Jahren ist mein alter Benz 30 Jahre alt – das könnte bedeuten: H-Zulassung (Oldtimer) und somit steuerlich begünstigt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen