September


Vielleicht ist es das, was ich am meisten an dem Monat liebe, in dem ich geboren wurde: das Licht des Spätsommers. Der Spätsommer macht zwar jedes Jahr wehmütig; gleichsam sind diese letzten Sommerabende mit das Schönste am ganzen Wetterjahr für mich. Wenn doch noch einmal etwas Wärme zurückkommt und man dafür dankbar wird. Wenn man durch die Straßen zieht, die Sonne schon um 19 Uhr tief steht und einem noch etwas der warme Wind um die Beine streicht. Kurz: ich liebe den Spätsommer. Und das Licht in eben diesem. Die Wolkenbühnen, die sich aufbauen und mir oft schier die Sprache verschlagen. Eine Tiefe, eine Räumlichkeit. Aber das ist ohnehin etwas, das mich besonders beeindruckt: die Ausdehnung des Raumes in der Natur, wie ich sie bezeichne und Astronomen verwirren wird. Das muss mich aber nicht stören; auch nicht, dass ich erst vor kurzem an dieser Stelle darüber schrieb. Viel Freude bei Spaziergängen, bei Besuchen auf dem Balkon oder der Terrasse… es lohnt sich.

Jörg Kassühlke

-- Geboren in Northeim, Niedersachsen - - Gemeindereferent im pastoralen Dienst seit 2011 in Aschaffenburg - - Bücherfreund, ehemaliger Profifotograf, noch immer mit der Leica und dem iPhone unterwegs --

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Avatar

    Die Natur bietet uns ein herrliches Schauspiel, man sieht viel zu selten hin und genießt es. Eine schöne Fotografie, die Räumlichkeit ist exzellent getroffen.

  2. Avatar

    Diesen Ausblick kenne ich irgendwo her … sehr schoen getroffen und Dein Text unterstreicht diese einmalige Stimmung noch.

  3. Avatar

    Lieber Jörg,

    und da es Dein Monat ist, auch herzlichen Glückwunsch aus dem fernen Bayern.

    Der Monat zeigt sich ja jetzt noch einmal von seiner schönsten Seite und die Nebelschwaden am Morgen genauso wie die bunten Wälder, angestrahlt von der angenehmen Herbstsonne, stimmen mich zum einen immer etwas wehmütig – denn der Sommer ist nun unwiderruflich passé – doch kann man zu kaum einer anderen Jahreszeit schöner die Seele baumeln lassen als jetzt.

    Ich hoffe, Du hast Dich ausgiebig feiern und beschenken lassen.

    Liebe Grüße
    Oliver mit Familie

  4. Avatar

    Lieber Oliver,

    ja, das finde ich auch: in diesen Tagen bin ich so entspannt wie vielleicht nur eben in dieser Zeit. Aber auch wegen der Dinge, die geschehen.
    Danke auch für die guten Wünsche! Wir hatten eine sehr feine kleine Feier mit lieben Menschen, die mir gut getan hat. Denke noch an diesem Tag gerne daran zurück.

    Herzliche Grüße an Dich, Pamela und die Süßen,

    Dein/euer
    j.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen